04.04.2012

Hans Jörg Rüegsegger neuer Lobag-Präsident

(lid) – Hans Jörg Rüegsegger wurde an der Delegiertenversammlung des Berner Bauernverbandes Lobag in Thun zum neuen Präsidenten gewählt. Er tritt die Nachfolge von Walter Balmer an, der nach elf Jahren im Amt zurücktritt.

Der 42-jährige Hans Jörg Rüegsegger aus Riggisberg erzielte im ersten Wahlgang 279 Stimmen und lag damit fünf Stimmen über dem absoluten Mehr. Daniel Lehmann erhielt 203 Stimmen der Delegierten, chancenlos blieb Hansjakob Häberli mit 63 Stimmen. Dass die Wahl bereits im ersten Wahlgang entschieden wurde, kommt eher überraschend, waren doch allen Kandidaten Chancen eingeräumt worden.

Mit Hans Jörg Rüegsegger setzte sich der jüngste der drei Kandidaten durch. Zudem war er als einziger Präsidentschaftsanwärter nicht im Lobag-Vorstand vertreten. Hans Jörg Rüegsegger bewirtschaftet in Riggisberg einen 27-Hektaren-Betrieb mit Milchwirtschaft und Ackerbau. Der neue Lobag-Präsident zeigte sich in einer ersten Reaktion überrascht über diesen deutlichen Wahlerfolg: „Ich hätte nie und nimmer erwartet im ersten Wahlgang gewählt zu werden.“

Walter Balmer verabschiedet
Verabschiedet wurde an der Delegiertenversammlung der langjährige Lobag-Präsident Walter Balmer. Er hatte das Amt seit 2001 inne gehabt. In seiner Eröffnungsrede legte sich Balmer aber nochmals ins Zeug und bezeichnete unter anderem die aktuellen Zustände in der Branchenorganisation Milch (BOM) als katastrophal. „Ein Austritt der PO Lobag aus der BOM ist überfällig“, so Balmer.

Als Dank für seinen Einsatz für die Berner Bauern wurde Balmer von den Delegierten zum Ehrenpräsidenten der Lobag ernannt und konnte ein entsprechendes Zertifikat in Empfang nehmen. Von Vizepräsidentin Elisabeth Schwarz erhielt der bekennende Fendt-Fahrer Balmer zudem einen John Deere-Traktor in Miniatur-Format zum Abschied. „Wenigstens ist er grün“, so Balmer zum Abschiedsgeschenk.

Aebi als SBV-Präsidentschaftskandidat nominiert
Die Lobag-Delegierten nominierten zudem Nationalrat Andreas Aebi einstimmig als Kandidat für die Nachfolge von Hansjörg Walter als Präsident des Schweizerischen Bauernverbandes (SBV). Aebi gilt zusammen mit dem St. Galler Kandidaten Markus Ritter als Favorit auf das Amt.


<< zurück