SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Interessen seiner Mitglieder einheitlich darzulegen und zu vertreten
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Der Verband des Schweizerischen Früchte-, Gemüse- und Kartoffelhandels
 
 

30.04.2015

Anhörung zum Agrarpaket Herbst 2015

(blw.admin.ch) - Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) hat am 28. April 2015 die Anhörung zum landwirtschaftlichen "Verordnungspaket Herbst 2015" eröffnet. Darin werden insbesondere administrative Vereinfachungen und Anpassungen bei den Standardarbeitskräften vorgeschlagen. Die Anhörung dauert bis zum 19. Juni 2015.

Das BLW stellt insgesamt 17 landwirtschaftliche Verordnungen des Bundesrats, zwei Verordnungen des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) und ein Erlass des BLW zur Diskussion.

Die Umsetzung der Agrarpolitik 2014-2017 hat insbesondere im ersten Jahr zu höheren administrativen Aufwänden geführt. Um diese zu reduzieren, hat das BLW ein Projekt „Administrative Vereinfachung" lanciert. Als erstes Ergebnis werden mit diesem Verordnungspaket 24 Vorschläge zur Diskussion gestellt.

Per 2016 sollen die Faktoren zur Berechnung der Standardarbeitskräfte an den technischen Fortschritt angepasst werden. Die für die Berechnung der Faktoren unterstellte Normarbeitszeit wird gleichzeitig von 2800 auf 2600 Stunden pro Jahr gesenkt, und für landwirtschaftsnahe Tätigkeiten in den Bereichen des Bodenrechts und der Strukturverbesserungsmassnahmen wird ein Zuschlag eingeführt. Damit soll der erste Schritt der im Bericht „Evaluation des Systems der Standardarbeitskräfte" vom Bundesrat am 20. Juni 2014 vorgeschlagenen Massnahmen umgesetzt werden.

Die Kommentare und Verordnungsentwürfe stehen auf der Internetseite des BLW www.blw.admin.ch Thema "Agrarpolitik" / Rubrik "Agrarpaket Herbst 2015" zum Herunterladen bereit.