SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Interessen seiner Mitglieder einheitlich darzulegen und zu vertreten
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Der Verband des Schweizerischen Früchte-, Gemüse- und Kartoffelhandels
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
 
 

28.05.2021

Regionalität gewinnt im Zuge der Corona-Pandemie weiter an Bedeutung

(blw.admin.ch) - In regelmässigen Abständen lässt das Bundesamt für Landwirtschaft BLW untersuchen, wie die Schweizer Bevölkerung die heimische Land- und Ernährungswirtschaft wahrnimmt. Die aktuelle Umfrage zeigt, dass das Vertrauen in die Landwirtschaft weiterhin hoch ist. Die Befragten schätzen unter anderem die Herstellungsbedingungen und die kurzen Transportwege der Lebensmittel. Aufgrund der Corona-Pandemie kaufen viele bewusster und bewusst regionaler ein.

Die Ergebnisse der repräsentativen Studie zeigen auf, dass ein hoher Anteil der Befragten einen grossen Wert auf die Herkunft der Lebensmittel legt. So geben 93 % der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an, «wenn immer möglich» Landwirtschaftsprodukte aus der Schweiz zu kaufen. Die Auswertung zeigt ausserdem, dass die Einstellung der Schweizer Bevölkerung gegenüber der Schweizer Landwirtschaft weiterhin sehr positiv ist. Ein wichtiger Treiber für die positive Entwicklung ist die Regionalität und damit verbunden qualitative Eigenschaften der Landwirtschaftsprodukte und der Produktion. Unter anderem die im Vergleich zum Ausland strengeren Herstellungsbedingungen, kurze Transportwege und die direkte Wertschöpfung für die Produzenten werden geschätzt. Auch das Vertrauen der Befragten in die Schweizer Landwirtschaft ist auf einem hohen Niveau stabil. Gleichzeitig werden die Landwirtinnen und Landwirte als unternehmerisch und zeitgemäss wahrgenommen.

Die Befragung untersucht auch das Einkaufsverhalten der Schweizer Bevölkerung in Bezug auf die Corona-Pandemie. Die Teilnehmenden geben an, dass die Pandemie einen Einfluss auf ihr Einkaufsverhalten hat. Ein Drittel der Befragten sagt, dass sie Veränderungen in Bezug auf Aspekte von Lebensmitteln feststellen, indem sie mehr auf die Herkunft Schweiz achten, lokaler und gesünder einkaufen oder mehr Vorräte halten. Daneben spielt auch der Einkaufsort eine wichtige Rolle. So geben rund ein Viertel der Befragten an, dass sie im Zuge der Corona-Pandemie ihren Einkaufsort verändert haben.

Die Online-Befragung wurde durch das Markforschungsunternehmen Demoscope im Auftrag des Bundesamtes für Landwirtschaft vom 15. bis 28. Februar 2021 durchgeführt. Als Grundgesamtheit diente die Wohnbevölkerung ab 15 Jahren in der Deutschschweiz und Romandie. Die Stichprobe umfasste 1'074 Antworten, welche nach Region, Alter und Geschlecht gewichtet wurden.