SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Interessen seiner Mitglieder einheitlich darzulegen und zu vertreten
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
 
 

13.06.2017

Schweizer Ernährungsstrategie: Geniessen und gesund bleiben

(blv.admin.ch) - Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist zentral für die Gesundheit und kann nicht übertragbaren Krankheiten vorbeugen. Im Zentrum stehen die Selbstverantwortung der Menschen und verbesserte Kenntnisse über die Ernährung. Beide Faktoren sind starke Säulen der neuen Ernährungsstrategie.

Die neue Ernährungsstrategie 2017 bis 2024 des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) hat eine klare Vision: Alle Menschen in der Schweiz können sich unabhängig von Alter, Herkunft oder Einkommen für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung entscheiden. Im Besonderen verfolgt die neue Strategie zwei Ziele:
- Die Bevölkerung kennt die Ernährungsempfehlungen. Die Informationen dazu sind verfügbar, leicht verständlich und können im Alltag einfach umgesetzt werden.

- Die Lebensmittelindustrie zieht freiwillig mit: Noch mehr Hersteller und Anbieter von Lebensmitteln und Mahlzeiten leisten einen freiwilligen Beitrag zu einer gesunden Ernährung.

Um diese Ziele zu erreichen, setzt die neue Ernährungsstrategie analog zur Strategie der nicht übertragbaren Krankheiten auf vier konkrete Handlungsfelder. Neben der genannten Information der Bevölkerung und den verbesserten Rahmenbedingungen geht es dabei auch um die verbesserte Koordination von Aktivitäten im Ernährungsbereich und um das Monitoring. Hier zeigen beispielsweise die Ergebnisse der neusten Ernährungserhebung menuCH auf, wo die aktuellen Herausforderungen liegen.

Aktionsplan mit konkreten Massnahmen
In einem nächsten Schritt erarbeitet das BLV bis Ende 2017 einen Aktionsplan mit konkreten Massnahmen und messbaren Zielen zu den vier genannten Handlungsfeldern. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit wichtigen Partnern wie den kantonalen Behörden, anderen Bundesämtern, Vertretern aus Wirtschaft, Konsumentenorganisationen, der Gesundheitsförderung und medizinischen Fachgesellschaften.

Vorbeugung von nicht übertragbargen Krankheiten
Die neue Strategie orientiert sich an der Nationalen Strategie zur Prävention nichtübertragbarer Krankheiten. Denn gerade zur Vorbeugung von nicht übertragbaren Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislaufbeschwerden und bestimmten Krebsformen leistet eine ausgewogene Ernährung einen wichtigen Beitrag. Wer sich gesund ernährt, hat eine bessere Chance, gesund zu bleiben.

Schweizer Ernährungsstrategie

Veranstaltungen