SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Der Verband des Schweizerischen Früchte-, Gemüse- und Kartoffelhandels
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Interessen seiner Mitglieder einheitlich darzulegen und zu vertreten
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
 
 

21.08.2020

Brexit: Drei Monate Vorlauf für Umstellung einplanen

(fruchthandel.de) - Vom 1. Januar 2021 an wird Großbritannien durch den Brexit zum EU-Drittland und unterliegt damit den entsprechenden Ein- und Ausfuhrbestimmungen. „Wer durch die Umstellung neu in das Exportgeschäft einsteigt, sollte zwei bis drei Monate für die Einführung der Zollprozesse einplanen“, empfiehlt Lutz Hagen, Berater Zollangelegenheiten bei DAKOSY.

Unsicher ist, ob sich Großbritannien und die EU im Zuge des Brexits auf eine Freihandelszone einigen und auf Zölle und Kontingente für den Warenaustausch verzichten. Sicher hingegen ist, dass UK ab 2021 ein „Drittstaat“ wird und damit die entsprechenden Zollformalitäten gelten. Dazu gehören vor allem summarische Eingangsanmeldungen sowie elektronische Zollanmeldungen und im Export summarische Ausgangsanmeldungen sowie elektronische Ausfuhranmeldungen.

Nötig sei für Neueinsteiger zunächst die Entscheidung, ob die Zollabwicklung selbst durchgeführt werden soll (Technik, Fachwissen, Personal, ...), oder ob die Abwicklung durch einen externen Dienstleister efolgen soll. Nach der Erfahrung des Zoll-Beraters sollten für den Aufbau der Zollabläufe zwei bis drei Monate kalkuliert werden.