SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Interessen seiner Mitglieder einheitlich darzulegen und zu vertreten
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
 
 

08.04.2015

7. April 2015: Weltgesundheitstag – sichere Lebensmittel für alle

(blv.admin.ch) - Verunreinigte und verdorbene Lebensmittel verursachen viele Krankheiten und weltweit ungefähr zwei Millionen Todesfälle pro Jahr– darunter viele Kinder. Die WHO hat deshalb den Weltgesundheitstag 2015 vom 7. April dem Thema Lebensmittelsicherheit gewidmet. Konsumentinnen und Konsumenten können selber dazu beitragen, die Lebensmittelsicherheit zu erhöhen, indem sie einfache Regeln beachten.

Nicht sachgemäss produzierte, gelagerte oder zubereitete Lebensmittel können Keime enthalten, die krank machen. In der Schweiz erkranken zum Beispiel jährlich zwischen 7000 und 8000 Menschen an Campylobacteriose: diese Infektionskrankheit wird durch die Bakterie der Gattung Campylobacter ausgelöst. Betroffene leiden unter Durchfall. Der häufigste Grund für eine Ansteckung ist kontaminiertes Fleisch, insbesondere Geflügel. Campylobacter-Infektionen zählen weltweit zu den häufigsten Ursachen von Durchfallerkrankungen durch Lebensmittel.

Kontrollen und vorbeugende Massnahmen zur Aufrechterhaltung der Hygiene bei der Produktion, aber auch Aufklärungsarbeit im Umgang mit rohem Fleisch sind von zentraler Bedeutung für die Verminderung der Krankheitsfälle.

Vier goldene Regeln bei der Zubereitung
Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV setzt sich von der Produktion über die Verarbeitung bis auf den Teller für einwandfreie Lebensmittel ein. Auf seiner Webseite hat das BLV beispielsweise verschiedene Merkblätter und Dokumente veröffentlicht, welche einfache Hygieneregeln umschreiben. Werden diese Regeln beachtet, können Konsumentinnen und Konsumenten die Lebensmittelsicherheit im Haushalt erhöhen und Infektionen entgegenwirken. Wichtig ist es, insbesondere Oberflächen, Küchenutensilien und Hände regelmässig mit warmem Wasser und Seife zu waschen. Ungekochtes Fleisch muss getrennt von genussfertigen Lebensmitteln aufbewahrt werden und für die Verarbeitung von rohem Fleisch sind separate Schneidebretter und Messer zu verwenden. Beim Fondue Chinoise und beim Grillieren ist das ungekochte Fleisch auf einen separaten Teller zu platzieren, Geflügel gut durchzubraten und gekochte und verderbliche Lebensmittel unter 5°C zu lagern.

Weitere Informationen und Hygieneempfehlungen finden sich unter www.blv.admin.ch.

Veranstaltungen