SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Der Verband des Schweizerischen Früchte-, Gemüse- und Kartoffelhandels
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Interessen seiner Mitglieder einheitlich darzulegen und zu vertreten
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
 
 

05.10.2018

Die Kampagne «5 am Tag» wird in der Schweizer Ernährungsstrategie verankert

Sehr geehrter Partner

Ich möchte Sie darüber informieren, dass die Krebsliga Schweiz die Trägerschaft der «5 am Tag» Kampagne per Januar 2019 dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) übergibt. Die Sensibilisierungskampagne erhält durch den Wechsel einen festen Platz in der Schweizer Ernährungsstrategie. Die Krebsliga wird weiterhin ein Multiplikator der Botschaften der Kampagne bleiben.
«5 am Tag» ist eine weltweit erfolgreiche Gesundheitsförderungskampagne mit dem Ziel, den Gemüse- und Fruchtverzehr in der Bevölkerung zu steigern. Ende 2001 wurde «5 am Tag» von der Krebsliga Schweiz (KLS), zusammen mit Gesundheitsförderung Schweiz (GF-CH), dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) und der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung (SGE) in der Schweiz lanciert.
2006 hat sich die GF-CH und 2014 das BAG von der Mitfinanzierung des Projekts zurückgezogen. Das Label «5 am Tag» wird seither als Kampagne der KLS geführt und finanziert. Dabei blieb die SGE weiterhin als strategische Partnerin erhalten. Mit dem Ziel einer breiteren finanziellen Abstützung des Labels konnte die KLS seither neue Partner (meist in Form von Lizenznehmern) gewinnen. Trotz dieser Partner ist es der KLS nicht gelungen, die Kampagne kostendeckend zu führen.

Die «5 am Tag»-Kampagne wurde professionell geführt, was eine erfolgreiche Vermittlung der damit verbundenen Botschaft ermöglichte. Durch das Engagement und die Kreativität der Kampagnenleiterin konnte zudem eine hohe Reichweite und Visibilität erreicht werden.

Durch eine strategische Neuausrichtung wurde der bisherige Präventionsauftrag nun angepasst. Dies führt dazu, dass die KLS ihren Fokus im Bereich Ernährung hauptsächlich auf Sekundär- und Tertiärprävention (Fokus auf Cancer Survivors) legen wird und in der Primärprävention andere Themen (z.B. Sonnenschutz, Umwelt) priorisiert. Neben diesem neuen Präventionsauftrag sind die Beratung und die Unterstützung von Krebsbetroffenen weitere Kernaufgaben der KLS. Wegen der zu erwartenden starken Zunahme in der Prävalenz werden diese Aufgaben auch in der Verbandsstrategie der Krebsliga priorisiert.
Von Seiten Krebsliga Schweiz möchten wir uns ganz herzliche für die gute und langjährige Zusammenarbeit bedanken. Sie sind einen wichtigen Multiplikator für die Botschaft von «5 am Tag» und tragen einen wichtigen Teil zur Gesundheit der Schweizer Bevölkerung bei.
Für Sie besteht weiterhin die Möglichkeit, Aktionen und Massnahmen zusammen mit «5 am Tag» durchzuführen. Die neue Ansprechperson für Sie beim BLV wird die Leiterin Fachbereich Ernährung Liliane Bruggmann (liliane.bruggmann@blv.admin.ch) sein.
Bei Fragen stehen wir (Annick Rywalski, Abteilungsleiterin Vorsorge, Ursula Koch, Bereichsleiterin Vorsorge, Betreuung & Nachsorge und ich) Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Mit den besten Grüssen
Kathrin Kramis

Dr. Kathrin Kramis-Aebischer
CEO Krebsliga Schweiz