SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Interessen seiner Mitglieder einheitlich darzulegen und zu vertreten
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Der Verband des Schweizerischen Früchte-, Gemüse- und Kartoffelhandels
 
 

11.11.2016

Agroscope-Geschäftsleitung komplett: Alain Gaume übernimmt den Bereich «Pflanzenschutz»

(agroscope.admin.ch) - Dr. Alain Gaume wird neuer Leiter des Strategischen Forschungsbereichs «Pflanzenschutz» von Agroscope. Der Agroscope-Rat ernannte den 46-jährigen Westschweizer zum Nachfolger von Olivier Viret. Der in der Schweiz, den USA und in Südafrika ausgebildete Forscher bringt fundierte Kenntnisse im Pflanzenbau mit und wird seine neue Stelle am 1. Mai 2017 antreten.

Alain Gaume studierte Agronomie an der ETH Zürich und machte seine Diplomarbeit bei Agroscope in Changins über die Bekämpfung der Graufäule im Weinbau. Anschliessend wechselte er an die Universität von Kalifornien, diesmal mit Fokus Gemüsebau. Nach seiner ETHZ-Doktorarbeit «Toleranz von Maispflanzen für tiefen Bodengehalt an Phosphor: Bedeutung von Wurzelausscheidungsmechanismen» absolvierte er ein Postdoc am Biotech-Zentrum für Landwirtschaft und Umwelt, Rutgers Universität, USA. Sein zweites Postdoc führte den Agronomen ans Institut für Wald, Landwirtschaft und Biotechnologie der Universität von Pretoria, Südafrika. Von 2003 bis 2005 war er Oberassistent im Bereich Agroökophysiologie, Pflanzenernährung und Boden an der ETH Zürich.

Breite Erfahrung in der Privatwirtschaft und bei Agroscope
Der aus der Romandie stammende Alain Gaume ist seit 2009 bei Syngenta als Head of Seedcare Research Biology tätig, wo er für den Forschungsbereich zur Entwicklung neuer Saatgut-Beizungstechnologien und Produkte verantwortlich ist.

Vor seiner Tätigkeit in der Privatwirtschaft leitete Alain Gaume bei Agroscope von 2005 bis 2007 die Nationalen Forschungsprogramme Pflanzenernährung und Düngung sowie den Bereich Sortenprüfung für Körnerleguminosen. Zudem suchte er im Rahmen des Forschungsprogramms ProfiCrops nach neuen Wegen für einen zukunftsfähigen Pflanzenbau in der Schweiz unter liberalisierten Marktbedingungen.

Während dieser Zeit vertrat Alain Gaume Agroscope bei der Schweizerischen Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften. Dort amtierte er von 2006 bis 2008 als Präsident und war Leiter des Projekts «Vision Pflanzenbau 2050». Darüber hinaus lehrte er das Fach Körnerleguminosenanbau an der Fachhochschule Zollikofen. Zusammen mit seinen Erfahrungen aus der Privatwirtschaft kann Alain Gaume auf hervorragende internationale Kontakte und eine solide Vernetzung in der Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft zurückgreifen.

Als Leiter des Bereichs Pflanzenschutz wird es die Aufgabe von Alain Gaume sein, Lösungen zu finden für die Herausforderungen, mit denen die Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft im Bereich Pflanzenschutz konfrontiert ist.

Ab dem 1. Mai 2017 wird Alain Gaume auch in der neuen Geschäftsleitung von Agroscope Einsitz nehmen.

Agroscope ab 2017
Im Rahmen der Neuaufstellung von Agroscope, die der Agroscope-Rat am 6. April 2016 bekannt gemacht hat, werden per 2017 zehn neue Führungseinheiten geschaffen – sieben Strategische Forschungsbereiche und drei Kompetenzbereiche für Forschungstechnologie und Wissensaustausch. Die Neuaufstellung wird es Agroscope ermöglichen, die Anliegen der unterschiedlichen Anspruchsgruppen – darunter Landwirte, Unternehmen, Verbände, Behörden und Wissenschaft – optimal zu bearbeiten.

Die neue Geschäftsleitung hat bereits im Juni die Vorbereitungsarbeiten im Hinblick auf den Start per 1. Januar 2017 aufgenommen.

Bekannt ist nun auch die Zusammensetzung des Geschäftsleitungs-Ausschusses von Agroscope, der aus fünf Personen besteht: Michael Gysi als Leiter Agroscope, Michael Weber als stellvertretender Leiter Agroscope, der Leiter Einheit Ressourcen und im Turnus für zwei Jahre: je ein Vertreter eines strategischen Forschungsbereichs resp. Kompetenzbereichs.

Michael Weber ab 1.1.2017 stellvertretender Leiter Agroscope
Michael Weber, geboren 1966, wird per 1.1.2017 stellvertretender Leiter Agroscope. Der Agronom und Betriebswirtschafter verfügt aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit im Bereich Landwirtschaft an der ETH Zürich über breite Erfahrung in der schweizerischen Land- und Ernährungswirtschaft (u.a. auch als wissenschaftlicher Koordinator eines Nationalen Forschungsprogramms). Er hat aufgrund seiner bisherigen beruflichen Aktivitäten auch viel Erfahrung in der Unternehmensberatung und in der Beratung der öffentlichen Hand. In diesem Zusammenhang hat er sich immer wieder intensiv mit Fragen des strategischen Managements und mit Veränderungsprozessen in Organisationen auseinandergesetzt.

Michael Weber ist zudem Dozent für Management und strategische Konzepte an der ETH Zürich. Im Rahmen seiner Tätigkeit für Agroscope beschäftigt er sich intensiv mit Fragestellungen der strategischen Forschungssteuerung.

Agroscope-Geschäftsleitung ab 1. Januar 2017

Michael Gysi (Leiter Agroscope)

Michael Weber (stellvertretender Leiter Agroscope)

Hans-Peter Bachmann (Mikrobielle Systeme von Lebensmitteln)

Robert Baur (Agrarökologie und Umwelt)

Christoph Carlen (Produktionssysteme Pflanzen)

Nadja El Benni (Wettbewerbsfähigkeit und Systembewertung)

Alain Gaume (Pflanzenschutz)

Hans Dieter Hess (Produktionssysteme Tiere und Tiergesundheit)

Corinne Jud (Methodenentwicklung und Analytik)

Willy Kessler (Pflanzen und pflanzliche Produkte)

Walter Stoll (Tiere und tierische Produkte)

Michael Winzeler (Pflanzenzüchtung)

Daniel Guidon (Einheit Ressourcen)

Neuer Geschäftsleitungs-Ausschuss ab 1. Januar 2017

Michael Gysi (Leiter Agroscope)

Michael Weber (stellvertretender Leiter Agroscope)

Alain Gaume (Vertreter Forschungsbereiche)

Willy Kessler (Vertreter Kompetenzbereiche)

Daniel Guidon (Leiter Einheit Ressourcen)