Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Interessen seiner Mitglieder einheitlich darzulegen und zu vertreten
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
Vorlage Banner
Vorlage Banner
Beschreibung Banner
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
SWISSCOFEL
SWISSCOFEL
Transparenz der Preis- und Marktsituation
 
 

01.06.2017

Agro-Marketing Suisse mit neuer Kommunikationsstrategie

(lid.ch) - An der heutigen Mitgliederversammlung der Agro-Marketing Suisse (AMS) stand die Überarbeitung der Kommunikationsstrategie im Fokus. Erstmals im AMS-Tätigkeitsprogramm finden sich die Messeauftritte an der Foire du Valais in Martigny und Les Automnales in Genf. Stephan Hagenbuch wurde als Vertreter der Schweizer Milchproduzenten neu in den Vorstand gewählt.

Der AMS-Vorstand hat im April eine neue Kommunikationsstrategie verabschiedet. Ziel ist es, vermehrt die „inneren Werte“ der Schweizer Produkte zu vermitteln, um die hohe Qualität der Schweizer Herkunft beim Tierwohl, der Ökologie und der Nachhaltigkeit im Bewusstsein der Kunden zu verankern. Bei den Auftritten an Publikumsmessen ändern die Standorte in der Westschweiz. Neu tritt die AMS mit einem eigenen Restaurant und Informationsstand an der Foire du Valais in Martigny auf. Daneben realisiert die AMS in Partnerschaft mit Palexpo einen Restaurationsauftritt an "Les Automnales" in Genf.

Neue Sonderauszeichnung
AMS-Präsident Urs Schneider konnte an der heutigen Mitgliederversammlung auf ein positives Geschäftsjahr zurückblicken. Ende 2016 besassen 1‘434 Firmen eine Suisse Garantie-Benutzungsberechtigung. Davon stammen 41% aus der Milchbranche, 30% aus den Bereichen Früchte, Gemüse und Kartoffeln, 14% aus der Getreide- und Ölsaat-Branche und 10% aus den Bereichen Fleisch und Fleischprodukte. Der Rest verteilt sich auf Speisepilze, Eier und Eierprodukte, Honig, Hortikultur, Wildfische und –krebse. Diese Zahlen entsprechen in etwa denen aus den Vorjahren. Nachdem der Bundesrat die Inkraftsetzung der Swissness-Verordnung auf den 1. Januar 2017 festgesetzt hat, hat AMS die Positionierung von „Suisse Garantie“ überprüft und entschieden, die höheren Anforderungen als für die Swissness beizubehalten. Einzig der Umgang mit Grenz- und Freizonen hat AMS den Swissness-Bestimmungen angepasst.

Positiv würdigte Schneider in seinem Jahresbericht die neue Sonderauszeichnung „ohne Gentechnik“. Schweizer Lebensmittelexporteure nach Deutschland und Österreich haben seit dem 1. Januar 2017 die Möglichkeit, ihre Suisse Garantie-zertifizierten Milch und Milchprodukte mit dem Hinweis „ohne Gentechnik“ auszuzeichnen. Der Zusatz „ohne Gentechnik“ zeigt den Konsumenten, dass bei der Verarbeitung der Milch- und Milchprodukte keine deklarationspflichtigen gentechnisch veränderten Organismen (GVO) eingesetzt wurden.

Geflügel boomt
Die AMS-Mitglieder besuchten im Rahmen ihrer Versammlung die Kneuss Geflügel AG im aargauischen Mägenwil. Kneuss produziert Suisse Garantie-Geflügelfleisch in vielen Variationen. CEO Daniel Kneuss sagte gegenüber den AMS-Mitgliedern, die Branche boome und er wolle die Verarbeitung von Schweizer Geflügelfleisch ausbauen in den nächsten Jahren.

Als Vertreter der Schweizer Milchproduzenten (SMP) wurde Stephan Hagenbuch als Nachfolger von Kurt Nüesch in den Vorstand gewählt. Kurt Nüesch tritt Ende Monat in den Ruhestand. Die bisherigen Vorstandmitglieder wurden einstimmig wiedergewählt.

Veranstaltungen